Keine News in dieser Ansicht.

Fiskalvertretung, Fiskalmandat und Fiskalbeauftragung

Die Fiskalvertretung SERF gibt Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, auf unkompliziertem und sicherem Weg Geschäfte in EU-Ländern auszuüben.

Auch wenn Sie in einem anderen EU-Land umsatzsteuerpflichtige Geschäfte tätigen möchten, brauchen Sie deshalb aber nicht vor Ort eine Niederlassung oder Tochtergesellschaft zu gründen. Eine umsatzsteuerliche Registrierung im Ausland genügt.

Ein von Ihnen ernannter Fiskalvertreter bzw. Fiskalbeauftragter erstellt für Sie die notwendigen Umsatzsteuer-Erklärungen sowie statistischen Meldungen und führt die Umsatzsteuer für Sie ab.

Die SERF berät Sie dabei umfangreich hinsichtlich Ihrer gesamten geschäftlichen Tätigkeit im Ausland, bei laufenden Erstattungsanträgen, zu sonstigen Steuerfragen und der Betriebsstättenproblematik.

Wir vertreten Sie in jeder Hinsicht fachlich kompetent gegenüber den ausländischen Behörden.

Benötigen Sie einen fachlich versierten und kompetenten Berater, der Ihnen in allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite steht? Wir freuen uns, wenn Sie sich mit uns in Kontakt setzen

 

Weiterführende Informationen:

Umsatzsteuerpflichtige Geschäfte

Generell ist bei umsatzsteuerpflichtigen Geschäften im Ausland eine umsatzsteuerliche Registrierung erforderlich.

Eine Steuerpflicht oder umsatzsteuerliche Registrierungspflicht (bei steuerfreien Umsätzen) kann sich grundsätzlich schon bei folgenden Geschäften im Ausland ergeben:

  • Exportgeschäfte vom Ausland aus
  • Einzelne Bauleistungen
  • Montagen oder Werklieferungen
  • Weiterbelastung von Messekosten
  • Konsignationslager
  • Auslieferungslager
  • Subunternehmer-Leistungen
  • Versandgeschäfte (insbes. an Privatkunden)
  • Bestimmte Leasing- oder Vermietungsgeschäfte
  • Auf Immobilien bezogene Dienstleistungen
  • Organisation von Veranstaltungen
  • Vermittlungsgeschäfte
  • Transportgeschäfte

Das Reverse-Charge-Verfahren wird in den verschiedenen EU-Ländern nicht einheitlich angewandt.

Drittlands-Unternehmen

Unternehmen aus Drittländern sind in verschiedenen EU-Ländern in der Regel weiterhin verpflichtet, einen Fiskalvertreter zu bestimmen.

EU-Unternehmen

In EU-Ländern sind seit Anfang 2002 Unternehmen aus anderen EU-Ländern nicht mehr verpflichtet einen Fiskalvertreter zu bestellen, der alle deklaratorischen Pflichten übernimmt und die Umsatzsteuer abführt. Ihnen steht es offen, sich selbst anzumelden und diese Aufgaben wahrzunehmen. Dies kann grundsätzlich als eine Erleichterung angesehen werden, dennoch ist es EU-Unternehmen empfohlen einen Fiskalbeauftragten zu bestellen; denn die Befreiung von der Pflicht birgt auch neue Verpflichtungen und nicht zu unterschätzende Risiken in sich.

Vorteile einer Vertretung

Die Vorteile des Bestehens einer Fiskalvertretung bzw. einer Fiskalbeauftragung bestehen in:

  • Pünktlicher Abgabe der Erklärungen und Zahlung der Steuer
  • Ständiger Präsenz im Ausland
  • Keine sprachlichen Hürden
  • Kenntnis der nationalen steuerlichen Besonderheiten
  • Kompetente, direkte Vertretung Ihres Unternehmens gegenüber den ausländischen Behörden

Wir können Ihnen Ihre umsatzsteuerpflichtige Tätigkeit im Ausland  erleichtern, eventuellen Problemen vorbeugen und darüber hinaus bei Problemlösungen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die SERF vertritt Sie kompetent unter anderem in folgenden Bereichen:

  • Beantwortung von Anfragen der Finanzbehörden
  • Vermeidung von abgelehnten Erstattungsanträgen bei Vorsteuerüberhängen
  • Einlegung von Einsprüchen und Klagen
  • Aspekte zum Vorliegen einer einkommensteuerlichen Betriebsstätte
  • Permanente Ansprache und Beratung.

Näheres zu verschiedenen Aspekten der Fiskalvertretung finden Sie unter FAQs.

Netzwerk Mitglied im europäischen Berater-Verbund EuropeFides Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung von V&Z Audit et Conseil, Paris, Frankreich Von ChamberTrust geprüft und zertifiziert